Projekt: "Erdgasspeicher und Erdgasverdichteranlagen"

Erdgas wird von Gasfeldern über Pipelines zu den Verbrauchern geleitet. Eingespeist wird es mit hohem Druck; bedingt durch Strömungsverluste reduziert sich der Druck in der Pipeline. In Verdichterstationen wird das Erdgas mittels Gasturbinen verdichtet, um den notwendigen Betriebsdruck sicherzustellen. Die Verdichtung erfolgt mittels Gasturbinen.

Erdgasspeicher sind unterirdische Speicheranlagen (Salzkavernen oder ehemalige Lagerstätten), mit denen jahreszeitliche Bedarfsschwankungen und Lieferengpässe ausgeglichen werden können. In die Speicher wird mit hohen Druck Erdgas eingepresst und bei Bedarf wieder entnommen. Energie wird verbraucht für das Einpressen einerseits und das Erwärmen des ausgespeicherten Gases andererseits vor der Einleitung in die Rohrnetze.

Auftraggeber :

Rohrnetzbetreiber
Betreiber von Speicheranlagen
Erdgasspeicher: Maschinenhaus und Kühler
Erdgasspeicher: Regenerationsanlagen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere InformationenOK